Termine | Preise

Hier findest Du alle meine Termine und Preise. Auch erfährst Du wann die kommenden Fastenwanderwochen und Wildkräuter-Spaziergänge in der Rhön stattfinden.

Preise

  • Fastenwandern nach Dr. Buchinger – 280,00 € pro Person (zzgl. Unterkunft) – ZUR BUCHUNG
  • Ambulantes Fasten nach Dr. Buchinger – 140,00 € pro Person – ZUR BUCHUNG
  • Wildkräuter-Spaziergang – 10,00 € pro Person –  ZUR BUCHUNG 
«
»
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
April
April
April
1
2
3
  • Kräuterwanderung am Guckaisee
    17:00 -19:00
    03/05/2024

    Das kannst Du mit mir bei einem Wildkräuterspaziergang erleben!

    Viel von dem alten, von Generation zu Generation weitergegebenen Wissen dürfen wir neu entdecken. In der Natur gibt es viele wilde Helfer, um gesund zu bleiben oder zu werden. Garten und Wald, Bach und Wiese sind Schatzkammern für ein gesundes Leben.

    Hier in der Rhön hat sich eine Fülle von seltenen Blumen und Kräutern angesiedelt. Manche von ihnen sind rar, andere weit verbreitet und warten doch darauf, dass man sie mit neuen Augen sieht. Den Blick über eine blühende Wiese schweifen lassen, den Duft des Waldes einatmen oder die frische Luft in der Nähe einer Quelle, sich etwas erzählen lassen von den Geheimnissen der Natur, das alles ist hier möglich.

    Ich bin gerne unterwegs, weil es mir gut tut und mich bereichert. So oft ich auch vertraute Wege gehe, immer finde ich etwas, was ich vorher nicht wahrgenommen habe und mich zum Staunen bringt. Und gerne lege ich ein Stück des Weges mit Ihnen zurück, bei einer Wanderung, einem Spaziergang gerne auch in Ihrem Heimatort.

    In der Rhön fällt es leicht, sich dem Kreislauf des Jahres zu öffnen. Mit dem Jahresrad der Kräuter, in dem sich uraltes Wissen und ein tiefer Glaube spiegeln, möchten ich Dir Anreize geben, wieder verstärkt im Einklang mit der Schöpfung und deren Ursprung zu leben. Ich laden Dich ein, die „Kraftquelle Rhön“ zu entdecken.

    Das Jahresrad unterteilt sich in die dunklen Jahreszeiten von Herbst und Winter und die hellen Jahreszeiten von Frühjahr und Sommer.

    In den Monaten der Dunkelheit zieht sich die Natur in ihre Wurzeln zurück, darin liegt dann die Kraft und Heilwirkung. Innere Ruhe und Besinnung können uns Menschen in dieser Phase in unserem oft hektischen Alltag entschleunigen.

    Dann endlich erwacht mit dem Frühling und dem Beginn der hellen Jahreszeit die Natur, wächst und gedeiht aufs Neue. Wir Menschen können wieder aktiver werden, hinausgehen und uns an der wiedererblühten Natur erfreuen. Gegen Ende des Sommers folgt die Erntezeit, die voller Dankbarkeit auf Gewachsenes und persönlich Erreichtes blicken darf, bevor sich nicht nur die Pflanzenwelt, sondern auch wir selbst uns wieder in uns zurückziehen. Der Kreislauf beginnt von neuem.

4
  • Kräuterwanderung am Guckaisee
    15:00 -17:00
    04/05/2024

    Das kannst Du mit mir bei einem Wildkräuterspaziergang erleben!

    Viel von dem alten, von Generation zu Generation weitergegebenen Wissen dürfen wir neu entdecken. In der Natur gibt es viele wilde Helfer, um gesund zu bleiben oder zu werden. Garten und Wald, Bach und Wiese sind Schatzkammern für ein gesundes Leben.

    Hier in der Rhön hat sich eine Fülle von seltenen Blumen und Kräutern angesiedelt. Manche von ihnen sind rar, andere weit verbreitet und warten doch darauf, dass man sie mit neuen Augen sieht. Den Blick über eine blühende Wiese schweifen lassen, den Duft des Waldes einatmen oder die frische Luft in der Nähe einer Quelle, sich etwas erzählen lassen von den Geheimnissen der Natur, das alles ist hier möglich.

    Ich bin gerne unterwegs, weil es mir gut tut und mich bereichert. So oft ich auch vertraute Wege gehe, immer finde ich etwas, was ich vorher nicht wahrgenommen habe und mich zum Staunen bringt. Und gerne lege ich ein Stück des Weges mit Ihnen zurück, bei einer Wanderung, einem Spaziergang gerne auch in Ihrem Heimatort.

    In der Rhön fällt es leicht, sich dem Kreislauf des Jahres zu öffnen. Mit dem Jahresrad der Kräuter, in dem sich uraltes Wissen und ein tiefer Glaube spiegeln, möchten ich Dir Anreize geben, wieder verstärkt im Einklang mit der Schöpfung und deren Ursprung zu leben. Ich laden Dich ein, die „Kraftquelle Rhön“ zu entdecken.

    Das Jahresrad unterteilt sich in die dunklen Jahreszeiten von Herbst und Winter und die hellen Jahreszeiten von Frühjahr und Sommer.

    In den Monaten der Dunkelheit zieht sich die Natur in ihre Wurzeln zurück, darin liegt dann die Kraft und Heilwirkung. Innere Ruhe und Besinnung können uns Menschen in dieser Phase in unserem oft hektischen Alltag entschleunigen.

    Dann endlich erwacht mit dem Frühling und dem Beginn der hellen Jahreszeit die Natur, wächst und gedeiht aufs Neue. Wir Menschen können wieder aktiver werden, hinausgehen und uns an der wiedererblühten Natur erfreuen. Gegen Ende des Sommers folgt die Erntezeit, die voller Dankbarkeit auf Gewachsenes und persönlich Erreichtes blicken darf, bevor sich nicht nur die Pflanzenwelt, sondern auch wir selbst uns wieder in uns zurückziehen. Der Kreislauf beginnt von neuem.

  • Kräuterwanderung am Guckaisee
    15:00 -17:00
    04/05/2024

    Das kannst Du mit mir bei einem Wildkräuterspaziergang erleben!

    Viel von dem alten, von Generation zu Generation weitergegebenen Wissen dürfen wir neu entdecken. In der Natur gibt es viele wilde Helfer, um gesund zu bleiben oder zu werden. Garten und Wald, Bach und Wiese sind Schatzkammern für ein gesundes Leben.

    Hier in der Rhön hat sich eine Fülle von seltenen Blumen und Kräutern angesiedelt. Manche von ihnen sind rar, andere weit verbreitet und warten doch darauf, dass man sie mit neuen Augen sieht. Den Blick über eine blühende Wiese schweifen lassen, den Duft des Waldes einatmen oder die frische Luft in der Nähe einer Quelle, sich etwas erzählen lassen von den Geheimnissen der Natur, das alles ist hier möglich.

    Ich bin gerne unterwegs, weil es mir gut tut und mich bereichert. So oft ich auch vertraute Wege gehe, immer finde ich etwas, was ich vorher nicht wahrgenommen habe und mich zum Staunen bringt. Und gerne lege ich ein Stück des Weges mit Ihnen zurück, bei einer Wanderung, einem Spaziergang gerne auch in Ihrem Heimatort.

    In der Rhön fällt es leicht, sich dem Kreislauf des Jahres zu öffnen. Mit dem Jahresrad der Kräuter, in dem sich uraltes Wissen und ein tiefer Glaube spiegeln, möchten ich Dir Anreize geben, wieder verstärkt im Einklang mit der Schöpfung und deren Ursprung zu leben. Ich laden Dich ein, die „Kraftquelle Rhön“ zu entdecken.

    Das Jahresrad unterteilt sich in die dunklen Jahreszeiten von Herbst und Winter und die hellen Jahreszeiten von Frühjahr und Sommer.

    In den Monaten der Dunkelheit zieht sich die Natur in ihre Wurzeln zurück, darin liegt dann die Kraft und Heilwirkung. Innere Ruhe und Besinnung können uns Menschen in dieser Phase in unserem oft hektischen Alltag entschleunigen.

    Dann endlich erwacht mit dem Frühling und dem Beginn der hellen Jahreszeit die Natur, wächst und gedeiht aufs Neue. Wir Menschen können wieder aktiver werden, hinausgehen und uns an der wiedererblühten Natur erfreuen. Gegen Ende des Sommers folgt die Erntezeit, die voller Dankbarkeit auf Gewachsenes und persönlich Erreichtes blicken darf, bevor sich nicht nur die Pflanzenwelt, sondern auch wir selbst uns wieder in uns zurückziehen. Der Kreislauf beginnt von neuem.

5
6
7
8
  • Kräuterwanderung am Grabenhöfchen
    17:00 -19:00
    08/05/2024

    Das kannst Du mit mir bei einem Wildkräuterspaziergang erleben!

    Viel von dem alten, von Generation zu Generation weitergegebenen Wissen dürfen wir neu entdecken. In der Natur gibt es viele wilde Helfer, um gesund zu bleiben oder zu werden. Garten und Wald, Bach und Wiese sind Schatzkammern für ein gesundes Leben.

    Hier in der Rhön hat sich eine Fülle von seltenen Blumen und Kräutern angesiedelt. Manche von ihnen sind rar, andere weit verbreitet und warten doch darauf, dass man sie mit neuen Augen sieht. Den Blick über eine blühende Wiese schweifen lassen, den Duft des Waldes einatmen oder die frische Luft in der Nähe einer Quelle, sich etwas erzählen lassen von den Geheimnissen der Natur, das alles ist hier möglich.

    Ich bin gerne unterwegs, weil es mir gut tut und mich bereichert. So oft ich auch vertraute Wege gehe, immer finde ich etwas, was ich vorher nicht wahrgenommen habe und mich zum Staunen bringt. Und gerne lege ich ein Stück des Weges mit Ihnen zurück, bei einer Wanderung, einem Spaziergang gerne auch in Ihrem Heimatort.

    In der Rhön fällt es leicht, sich dem Kreislauf des Jahres zu öffnen. Mit dem Jahresrad der Kräuter, in dem sich uraltes Wissen und ein tiefer Glaube spiegeln, möchten ich Dir Anreize geben, wieder verstärkt im Einklang mit der Schöpfung und deren Ursprung zu leben. Ich laden Dich ein, die „Kraftquelle Rhön“ zu entdecken.

    Das Jahresrad unterteilt sich in die dunklen Jahreszeiten von Herbst und Winter und die hellen Jahreszeiten von Frühjahr und Sommer.

    In den Monaten der Dunkelheit zieht sich die Natur in ihre Wurzeln zurück, darin liegt dann die Kraft und Heilwirkung. Innere Ruhe und Besinnung können uns Menschen in dieser Phase in unserem oft hektischen Alltag entschleunigen.

    Dann endlich erwacht mit dem Frühling und dem Beginn der hellen Jahreszeit die Natur, wächst und gedeiht aufs Neue. Wir Menschen können wieder aktiver werden, hinausgehen und uns an der wiedererblühten Natur erfreuen. Gegen Ende des Sommers folgt die Erntezeit, die voller Dankbarkeit auf Gewachsenes und persönlich Erreichtes blicken darf, bevor sich nicht nur die Pflanzenwelt, sondern auch wir selbst uns wieder in uns zurückziehen. Der Kreislauf beginnt von neuem.

9
10
  • Fastenwandern nach Dr. Buchinger
    Den ganzen Tag
    10/05/2024

    Das Fasten während unserer gemeinsamen Woche folgt im Wesentlichen den Erkenntnissen von Otto Buchinger und ist ein bewusster Verzicht auf feste Nahrung für einen bestimmten Zeitraum. In dieser Zeit befreit sich der Körper von allen Schlacken und Giftstoffe, die er durch ungesunde Ernährung angesammelt hat. Während dem klassichen Heilfassten nach Dr. Buchinger sind bestimmte Kräutertees, Säfte, Gemüsebrühe und viel Wasser erlaubt.

    Die gesunde Vorbereitung und die richtige Einstimmung für deinen Fastenurlaub machst du bereits zuhause. Mit einem oder zwei Entlastungstagen vor Beginn des Aufenthalts bereitest du dich auf die Fastenzeit vor. An diesen Tagen nimmst du bitte leicht verdauliche Nahrung zu dir – beispielsweise Obst, Gemüse, Haferflocken oder Reis. Auf Genussmittel wie Kaffee, Alkohol oder Zigaretten solltest du bereits jetzt schon verzichten. Bei Fragen zur Vorbereitung auf die Fastenzeit kannst du mich gern vorab und zu jeder Zeit kontaktieren.

    In meinem Seminarraum starten wir am Anreisetag mit einer  Entlastungsmahlzeit, es gibt abends eine Gemüsesuppe.

    Der zweite Tag ist immer der Abführtag. Du bekommst eine genaue Einweisung, wie du sanft deinen Darm entleeren kannst. Ab jetzt gibt es für den Rest der Heilfastenzeit nur noch Gemüsebrühe, Säfte, Kräutertees und viel Wasser mit Ingwer und Zitrone. Bewegung, Massagen und Yoga helfen deinem Körper zusätzlich Giftstoffe aus dem Körper auszuscheiden. Die Ruhe und Erholung, die du brauchst, wirst du hier finden.

    Beendet wird das Heilfasten nach Dr. Buchinger mit dem Fastenbrechen, an dem es mittags einen frischen oder gedünsteten Apfel zu essen gibt. Du wirst jetzt wahrnehmen, wie köstlich Nahrung schmeckt. Bei Bedarf bleibe ich selbstverständlich auch über die Fastenwoche hinaus gern deine Ansprechpartnerin für die Aufbautage und Ernährungsfragen.

    Die Abende gestalten sich mit Vorträgen rund um das Fasten, Ernährung und Kräuterheilkunde. Ein Schamane führt uns in die Welt der Runen und Druiden, eine Steinheilkundige wird uns in ihrem Steineladen die Kräfte der Edelsteine erklären. Für das Freizeitprogramm oder auch abends sind Yogastunden, Massagen, Reikibehandlungen, Schwimmbad und Sauna buchbar.

    Die Wanderungen werden von mir als Kräuterkundige, von einem Schamanen, der uns zu Kraftplätzen führt und von einem Ranger vom Biosphärenreservat Rhön geleitet. Das Biosphärenreservat Rhön ist mit seiner abwechslungsreichen und beeindruckenden Naturlandschaft, seinen großflächigen Wäldern und weiten Hochebenen, seinen naturnahen Hochmooren, seinen Burgen und Klöstern wie geschaffen für Fastenwanderungen.

11
  • Fastenwandern nach Dr. Buchinger
    Den ganzen Tag
    11/05/2024

    Das Fasten während unserer gemeinsamen Woche folgt im Wesentlichen den Erkenntnissen von Otto Buchinger und ist ein bewusster Verzicht auf feste Nahrung für einen bestimmten Zeitraum. In dieser Zeit befreit sich der Körper von allen Schlacken und Giftstoffe, die er durch ungesunde Ernährung angesammelt hat. Während dem klassichen Heilfassten nach Dr. Buchinger sind bestimmte Kräutertees, Säfte, Gemüsebrühe und viel Wasser erlaubt.

    Die gesunde Vorbereitung und die richtige Einstimmung für deinen Fastenurlaub machst du bereits zuhause. Mit einem oder zwei Entlastungstagen vor Beginn des Aufenthalts bereitest du dich auf die Fastenzeit vor. An diesen Tagen nimmst du bitte leicht verdauliche Nahrung zu dir – beispielsweise Obst, Gemüse, Haferflocken oder Reis. Auf Genussmittel wie Kaffee, Alkohol oder Zigaretten solltest du bereits jetzt schon verzichten. Bei Fragen zur Vorbereitung auf die Fastenzeit kannst du mich gern vorab und zu jeder Zeit kontaktieren.

    In meinem Seminarraum starten wir am Anreisetag mit einer  Entlastungsmahlzeit, es gibt abends eine Gemüsesuppe.

    Der zweite Tag ist immer der Abführtag. Du bekommst eine genaue Einweisung, wie du sanft deinen Darm entleeren kannst. Ab jetzt gibt es für den Rest der Heilfastenzeit nur noch Gemüsebrühe, Säfte, Kräutertees und viel Wasser mit Ingwer und Zitrone. Bewegung, Massagen und Yoga helfen deinem Körper zusätzlich Giftstoffe aus dem Körper auszuscheiden. Die Ruhe und Erholung, die du brauchst, wirst du hier finden.

    Beendet wird das Heilfasten nach Dr. Buchinger mit dem Fastenbrechen, an dem es mittags einen frischen oder gedünsteten Apfel zu essen gibt. Du wirst jetzt wahrnehmen, wie köstlich Nahrung schmeckt. Bei Bedarf bleibe ich selbstverständlich auch über die Fastenwoche hinaus gern deine Ansprechpartnerin für die Aufbautage und Ernährungsfragen.

    Die Abende gestalten sich mit Vorträgen rund um das Fasten, Ernährung und Kräuterheilkunde. Ein Schamane führt uns in die Welt der Runen und Druiden, eine Steinheilkundige wird uns in ihrem Steineladen die Kräfte der Edelsteine erklären. Für das Freizeitprogramm oder auch abends sind Yogastunden, Massagen, Reikibehandlungen, Schwimmbad und Sauna buchbar.

    Die Wanderungen werden von mir als Kräuterkundige, von einem Schamanen, der uns zu Kraftplätzen führt und von einem Ranger vom Biosphärenreservat Rhön geleitet. Das Biosphärenreservat Rhön ist mit seiner abwechslungsreichen und beeindruckenden Naturlandschaft, seinen großflächigen Wäldern und weiten Hochebenen, seinen naturnahen Hochmooren, seinen Burgen und Klöstern wie geschaffen für Fastenwanderungen.

  • Kräuterwanderung am Guckaisee
    15:00 -17:00
    11/05/2024

    Das kannst Du mit mir bei einem Wildkräuterspaziergang erleben!

    Viel von dem alten, von Generation zu Generation weitergegebenen Wissen dürfen wir neu entdecken. In der Natur gibt es viele wilde Helfer, um gesund zu bleiben oder zu werden. Garten und Wald, Bach und Wiese sind Schatzkammern für ein gesundes Leben.

    Hier in der Rhön hat sich eine Fülle von seltenen Blumen und Kräutern angesiedelt. Manche von ihnen sind rar, andere weit verbreitet und warten doch darauf, dass man sie mit neuen Augen sieht. Den Blick über eine blühende Wiese schweifen lassen, den Duft des Waldes einatmen oder die frische Luft in der Nähe einer Quelle, sich etwas erzählen lassen von den Geheimnissen der Natur, das alles ist hier möglich.

    Ich bin gerne unterwegs, weil es mir gut tut und mich bereichert. So oft ich auch vertraute Wege gehe, immer finde ich etwas, was ich vorher nicht wahrgenommen habe und mich zum Staunen bringt. Und gerne lege ich ein Stück des Weges mit Ihnen zurück, bei einer Wanderung, einem Spaziergang gerne auch in Ihrem Heimatort.

    In der Rhön fällt es leicht, sich dem Kreislauf des Jahres zu öffnen. Mit dem Jahresrad der Kräuter, in dem sich uraltes Wissen und ein tiefer Glaube spiegeln, möchten ich Dir Anreize geben, wieder verstärkt im Einklang mit der Schöpfung und deren Ursprung zu leben. Ich laden Dich ein, die „Kraftquelle Rhön“ zu entdecken.

    Das Jahresrad unterteilt sich in die dunklen Jahreszeiten von Herbst und Winter und die hellen Jahreszeiten von Frühjahr und Sommer.

    In den Monaten der Dunkelheit zieht sich die Natur in ihre Wurzeln zurück, darin liegt dann die Kraft und Heilwirkung. Innere Ruhe und Besinnung können uns Menschen in dieser Phase in unserem oft hektischen Alltag entschleunigen.

    Dann endlich erwacht mit dem Frühling und dem Beginn der hellen Jahreszeit die Natur, wächst und gedeiht aufs Neue. Wir Menschen können wieder aktiver werden, hinausgehen und uns an der wiedererblühten Natur erfreuen. Gegen Ende des Sommers folgt die Erntezeit, die voller Dankbarkeit auf Gewachsenes und persönlich Erreichtes blicken darf, bevor sich nicht nur die Pflanzenwelt, sondern auch wir selbst uns wieder in uns zurückziehen. Der Kreislauf beginnt von neuem.

12
  • Fastenwandern nach Dr. Buchinger
    Den ganzen Tag
    12/05/2024

    Das Fasten während unserer gemeinsamen Woche folgt im Wesentlichen den Erkenntnissen von Otto Buchinger und ist ein bewusster Verzicht auf feste Nahrung für einen bestimmten Zeitraum. In dieser Zeit befreit sich der Körper von allen Schlacken und Giftstoffe, die er durch ungesunde Ernährung angesammelt hat. Während dem klassichen Heilfassten nach Dr. Buchinger sind bestimmte Kräutertees, Säfte, Gemüsebrühe und viel Wasser erlaubt.

    Die gesunde Vorbereitung und die richtige Einstimmung für deinen Fastenurlaub machst du bereits zuhause. Mit einem oder zwei Entlastungstagen vor Beginn des Aufenthalts bereitest du dich auf die Fastenzeit vor. An diesen Tagen nimmst du bitte leicht verdauliche Nahrung zu dir – beispielsweise Obst, Gemüse, Haferflocken oder Reis. Auf Genussmittel wie Kaffee, Alkohol oder Zigaretten solltest du bereits jetzt schon verzichten. Bei Fragen zur Vorbereitung auf die Fastenzeit kannst du mich gern vorab und zu jeder Zeit kontaktieren.

    In meinem Seminarraum starten wir am Anreisetag mit einer  Entlastungsmahlzeit, es gibt abends eine Gemüsesuppe.

    Der zweite Tag ist immer der Abführtag. Du bekommst eine genaue Einweisung, wie du sanft deinen Darm entleeren kannst. Ab jetzt gibt es für den Rest der Heilfastenzeit nur noch Gemüsebrühe, Säfte, Kräutertees und viel Wasser mit Ingwer und Zitrone. Bewegung, Massagen und Yoga helfen deinem Körper zusätzlich Giftstoffe aus dem Körper auszuscheiden. Die Ruhe und Erholung, die du brauchst, wirst du hier finden.

    Beendet wird das Heilfasten nach Dr. Buchinger mit dem Fastenbrechen, an dem es mittags einen frischen oder gedünsteten Apfel zu essen gibt. Du wirst jetzt wahrnehmen, wie köstlich Nahrung schmeckt. Bei Bedarf bleibe ich selbstverständlich auch über die Fastenwoche hinaus gern deine Ansprechpartnerin für die Aufbautage und Ernährungsfragen.

    Die Abende gestalten sich mit Vorträgen rund um das Fasten, Ernährung und Kräuterheilkunde. Ein Schamane führt uns in die Welt der Runen und Druiden, eine Steinheilkundige wird uns in ihrem Steineladen die Kräfte der Edelsteine erklären. Für das Freizeitprogramm oder auch abends sind Yogastunden, Massagen, Reikibehandlungen, Schwimmbad und Sauna buchbar.

    Die Wanderungen werden von mir als Kräuterkundige, von einem Schamanen, der uns zu Kraftplätzen führt und von einem Ranger vom Biosphärenreservat Rhön geleitet. Das Biosphärenreservat Rhön ist mit seiner abwechslungsreichen und beeindruckenden Naturlandschaft, seinen großflächigen Wäldern und weiten Hochebenen, seinen naturnahen Hochmooren, seinen Burgen und Klöstern wie geschaffen für Fastenwanderungen.

  • Kräuterwanderung am Guckaisee
    15:00 -17:00
    12/05/2024

    Das kannst Du mit mir bei einem Wildkräuterspaziergang erleben!

    Viel von dem alten, von Generation zu Generation weitergegebenen Wissen dürfen wir neu entdecken. In der Natur gibt es viele wilde Helfer, um gesund zu bleiben oder zu werden. Garten und Wald, Bach und Wiese sind Schatzkammern für ein gesundes Leben.

    Hier in der Rhön hat sich eine Fülle von seltenen Blumen und Kräutern angesiedelt. Manche von ihnen sind rar, andere weit verbreitet und warten doch darauf, dass man sie mit neuen Augen sieht. Den Blick über eine blühende Wiese schweifen lassen, den Duft des Waldes einatmen oder die frische Luft in der Nähe einer Quelle, sich etwas erzählen lassen von den Geheimnissen der Natur, das alles ist hier möglich.

    Ich bin gerne unterwegs, weil es mir gut tut und mich bereichert. So oft ich auch vertraute Wege gehe, immer finde ich etwas, was ich vorher nicht wahrgenommen habe und mich zum Staunen bringt. Und gerne lege ich ein Stück des Weges mit Ihnen zurück, bei einer Wanderung, einem Spaziergang gerne auch in Ihrem Heimatort.

    In der Rhön fällt es leicht, sich dem Kreislauf des Jahres zu öffnen. Mit dem Jahresrad der Kräuter, in dem sich uraltes Wissen und ein tiefer Glaube spiegeln, möchten ich Dir Anreize geben, wieder verstärkt im Einklang mit der Schöpfung und deren Ursprung zu leben. Ich laden Dich ein, die „Kraftquelle Rhön“ zu entdecken.

    Das Jahresrad unterteilt sich in die dunklen Jahreszeiten von Herbst und Winter und die hellen Jahreszeiten von Frühjahr und Sommer.

    In den Monaten der Dunkelheit zieht sich die Natur in ihre Wurzeln zurück, darin liegt dann die Kraft und Heilwirkung. Innere Ruhe und Besinnung können uns Menschen in dieser Phase in unserem oft hektischen Alltag entschleunigen.

    Dann endlich erwacht mit dem Frühling und dem Beginn der hellen Jahreszeit die Natur, wächst und gedeiht aufs Neue. Wir Menschen können wieder aktiver werden, hinausgehen und uns an der wiedererblühten Natur erfreuen. Gegen Ende des Sommers folgt die Erntezeit, die voller Dankbarkeit auf Gewachsenes und persönlich Erreichtes blicken darf, bevor sich nicht nur die Pflanzenwelt, sondern auch wir selbst uns wieder in uns zurückziehen. Der Kreislauf beginnt von neuem.

13
  • Fastenwandern nach Dr. Buchinger
    Den ganzen Tag
    13/05/2024

    Das Fasten während unserer gemeinsamen Woche folgt im Wesentlichen den Erkenntnissen von Otto Buchinger und ist ein bewusster Verzicht auf feste Nahrung für einen bestimmten Zeitraum. In dieser Zeit befreit sich der Körper von allen Schlacken und Giftstoffe, die er durch ungesunde Ernährung angesammelt hat. Während dem klassichen Heilfassten nach Dr. Buchinger sind bestimmte Kräutertees, Säfte, Gemüsebrühe und viel Wasser erlaubt.

    Die gesunde Vorbereitung und die richtige Einstimmung für deinen Fastenurlaub machst du bereits zuhause. Mit einem oder zwei Entlastungstagen vor Beginn des Aufenthalts bereitest du dich auf die Fastenzeit vor. An diesen Tagen nimmst du bitte leicht verdauliche Nahrung zu dir – beispielsweise Obst, Gemüse, Haferflocken oder Reis. Auf Genussmittel wie Kaffee, Alkohol oder Zigaretten solltest du bereits jetzt schon verzichten. Bei Fragen zur Vorbereitung auf die Fastenzeit kannst du mich gern vorab und zu jeder Zeit kontaktieren.

    In meinem Seminarraum starten wir am Anreisetag mit einer  Entlastungsmahlzeit, es gibt abends eine Gemüsesuppe.

    Der zweite Tag ist immer der Abführtag. Du bekommst eine genaue Einweisung, wie du sanft deinen Darm entleeren kannst. Ab jetzt gibt es für den Rest der Heilfastenzeit nur noch Gemüsebrühe, Säfte, Kräutertees und viel Wasser mit Ingwer und Zitrone. Bewegung, Massagen und Yoga helfen deinem Körper zusätzlich Giftstoffe aus dem Körper auszuscheiden. Die Ruhe und Erholung, die du brauchst, wirst du hier finden.

    Beendet wird das Heilfasten nach Dr. Buchinger mit dem Fastenbrechen, an dem es mittags einen frischen oder gedünsteten Apfel zu essen gibt. Du wirst jetzt wahrnehmen, wie köstlich Nahrung schmeckt. Bei Bedarf bleibe ich selbstverständlich auch über die Fastenwoche hinaus gern deine Ansprechpartnerin für die Aufbautage und Ernährungsfragen.

    Die Abende gestalten sich mit Vorträgen rund um das Fasten, Ernährung und Kräuterheilkunde. Ein Schamane führt uns in die Welt der Runen und Druiden, eine Steinheilkundige wird uns in ihrem Steineladen die Kräfte der Edelsteine erklären. Für das Freizeitprogramm oder auch abends sind Yogastunden, Massagen, Reikibehandlungen, Schwimmbad und Sauna buchbar.

    Die Wanderungen werden von mir als Kräuterkundige, von einem Schamanen, der uns zu Kraftplätzen führt und von einem Ranger vom Biosphärenreservat Rhön geleitet. Das Biosphärenreservat Rhön ist mit seiner abwechslungsreichen und beeindruckenden Naturlandschaft, seinen großflächigen Wäldern und weiten Hochebenen, seinen naturnahen Hochmooren, seinen Burgen und Klöstern wie geschaffen für Fastenwanderungen.

14
  • Fastenwandern nach Dr. Buchinger
    Den ganzen Tag
    14/05/2024

    Das Fasten während unserer gemeinsamen Woche folgt im Wesentlichen den Erkenntnissen von Otto Buchinger und ist ein bewusster Verzicht auf feste Nahrung für einen bestimmten Zeitraum. In dieser Zeit befreit sich der Körper von allen Schlacken und Giftstoffe, die er durch ungesunde Ernährung angesammelt hat. Während dem klassichen Heilfassten nach Dr. Buchinger sind bestimmte Kräutertees, Säfte, Gemüsebrühe und viel Wasser erlaubt.

    Die gesunde Vorbereitung und die richtige Einstimmung für deinen Fastenurlaub machst du bereits zuhause. Mit einem oder zwei Entlastungstagen vor Beginn des Aufenthalts bereitest du dich auf die Fastenzeit vor. An diesen Tagen nimmst du bitte leicht verdauliche Nahrung zu dir – beispielsweise Obst, Gemüse, Haferflocken oder Reis. Auf Genussmittel wie Kaffee, Alkohol oder Zigaretten solltest du bereits jetzt schon verzichten. Bei Fragen zur Vorbereitung auf die Fastenzeit kannst du mich gern vorab und zu jeder Zeit kontaktieren.

    In meinem Seminarraum starten wir am Anreisetag mit einer  Entlastungsmahlzeit, es gibt abends eine Gemüsesuppe.

    Der zweite Tag ist immer der Abführtag. Du bekommst eine genaue Einweisung, wie du sanft deinen Darm entleeren kannst. Ab jetzt gibt es für den Rest der Heilfastenzeit nur noch Gemüsebrühe, Säfte, Kräutertees und viel Wasser mit Ingwer und Zitrone. Bewegung, Massagen und Yoga helfen deinem Körper zusätzlich Giftstoffe aus dem Körper auszuscheiden. Die Ruhe und Erholung, die du brauchst, wirst du hier finden.

    Beendet wird das Heilfasten nach Dr. Buchinger mit dem Fastenbrechen, an dem es mittags einen frischen oder gedünsteten Apfel zu essen gibt. Du wirst jetzt wahrnehmen, wie köstlich Nahrung schmeckt. Bei Bedarf bleibe ich selbstverständlich auch über die Fastenwoche hinaus gern deine Ansprechpartnerin für die Aufbautage und Ernährungsfragen.

    Die Abende gestalten sich mit Vorträgen rund um das Fasten, Ernährung und Kräuterheilkunde. Ein Schamane führt uns in die Welt der Runen und Druiden, eine Steinheilkundige wird uns in ihrem Steineladen die Kräfte der Edelsteine erklären. Für das Freizeitprogramm oder auch abends sind Yogastunden, Massagen, Reikibehandlungen, Schwimmbad und Sauna buchbar.

    Die Wanderungen werden von mir als Kräuterkundige, von einem Schamanen, der uns zu Kraftplätzen führt und von einem Ranger vom Biosphärenreservat Rhön geleitet. Das Biosphärenreservat Rhön ist mit seiner abwechslungsreichen und beeindruckenden Naturlandschaft, seinen großflächigen Wäldern und weiten Hochebenen, seinen naturnahen Hochmooren, seinen Burgen und Klöstern wie geschaffen für Fastenwanderungen.

15
  • Fastenwandern nach Dr. Buchinger
    Den ganzen Tag
    15/05/2024

    Das Fasten während unserer gemeinsamen Woche folgt im Wesentlichen den Erkenntnissen von Otto Buchinger und ist ein bewusster Verzicht auf feste Nahrung für einen bestimmten Zeitraum. In dieser Zeit befreit sich der Körper von allen Schlacken und Giftstoffe, die er durch ungesunde Ernährung angesammelt hat. Während dem klassichen Heilfassten nach Dr. Buchinger sind bestimmte Kräutertees, Säfte, Gemüsebrühe und viel Wasser erlaubt.

    Die gesunde Vorbereitung und die richtige Einstimmung für deinen Fastenurlaub machst du bereits zuhause. Mit einem oder zwei Entlastungstagen vor Beginn des Aufenthalts bereitest du dich auf die Fastenzeit vor. An diesen Tagen nimmst du bitte leicht verdauliche Nahrung zu dir – beispielsweise Obst, Gemüse, Haferflocken oder Reis. Auf Genussmittel wie Kaffee, Alkohol oder Zigaretten solltest du bereits jetzt schon verzichten. Bei Fragen zur Vorbereitung auf die Fastenzeit kannst du mich gern vorab und zu jeder Zeit kontaktieren.

    In meinem Seminarraum starten wir am Anreisetag mit einer  Entlastungsmahlzeit, es gibt abends eine Gemüsesuppe.

    Der zweite Tag ist immer der Abführtag. Du bekommst eine genaue Einweisung, wie du sanft deinen Darm entleeren kannst. Ab jetzt gibt es für den Rest der Heilfastenzeit nur noch Gemüsebrühe, Säfte, Kräutertees und viel Wasser mit Ingwer und Zitrone. Bewegung, Massagen und Yoga helfen deinem Körper zusätzlich Giftstoffe aus dem Körper auszuscheiden. Die Ruhe und Erholung, die du brauchst, wirst du hier finden.

    Beendet wird das Heilfasten nach Dr. Buchinger mit dem Fastenbrechen, an dem es mittags einen frischen oder gedünsteten Apfel zu essen gibt. Du wirst jetzt wahrnehmen, wie köstlich Nahrung schmeckt. Bei Bedarf bleibe ich selbstverständlich auch über die Fastenwoche hinaus gern deine Ansprechpartnerin für die Aufbautage und Ernährungsfragen.

    Die Abende gestalten sich mit Vorträgen rund um das Fasten, Ernährung und Kräuterheilkunde. Ein Schamane führt uns in die Welt der Runen und Druiden, eine Steinheilkundige wird uns in ihrem Steineladen die Kräfte der Edelsteine erklären. Für das Freizeitprogramm oder auch abends sind Yogastunden, Massagen, Reikibehandlungen, Schwimmbad und Sauna buchbar.

    Die Wanderungen werden von mir als Kräuterkundige, von einem Schamanen, der uns zu Kraftplätzen führt und von einem Ranger vom Biosphärenreservat Rhön geleitet. Das Biosphärenreservat Rhön ist mit seiner abwechslungsreichen und beeindruckenden Naturlandschaft, seinen großflächigen Wäldern und weiten Hochebenen, seinen naturnahen Hochmooren, seinen Burgen und Klöstern wie geschaffen für Fastenwanderungen.

16
  • Fastenwandern nach Dr. Buchinger
    Den ganzen Tag
    16/05/2024

    Das Fasten während unserer gemeinsamen Woche folgt im Wesentlichen den Erkenntnissen von Otto Buchinger und ist ein bewusster Verzicht auf feste Nahrung für einen bestimmten Zeitraum. In dieser Zeit befreit sich der Körper von allen Schlacken und Giftstoffe, die er durch ungesunde Ernährung angesammelt hat. Während dem klassichen Heilfassten nach Dr. Buchinger sind bestimmte Kräutertees, Säfte, Gemüsebrühe und viel Wasser erlaubt.

    Die gesunde Vorbereitung und die richtige Einstimmung für deinen Fastenurlaub machst du bereits zuhause. Mit einem oder zwei Entlastungstagen vor Beginn des Aufenthalts bereitest du dich auf die Fastenzeit vor. An diesen Tagen nimmst du bitte leicht verdauliche Nahrung zu dir – beispielsweise Obst, Gemüse, Haferflocken oder Reis. Auf Genussmittel wie Kaffee, Alkohol oder Zigaretten solltest du bereits jetzt schon verzichten. Bei Fragen zur Vorbereitung auf die Fastenzeit kannst du mich gern vorab und zu jeder Zeit kontaktieren.

    In meinem Seminarraum starten wir am Anreisetag mit einer  Entlastungsmahlzeit, es gibt abends eine Gemüsesuppe.

    Der zweite Tag ist immer der Abführtag. Du bekommst eine genaue Einweisung, wie du sanft deinen Darm entleeren kannst. Ab jetzt gibt es für den Rest der Heilfastenzeit nur noch Gemüsebrühe, Säfte, Kräutertees und viel Wasser mit Ingwer und Zitrone. Bewegung, Massagen und Yoga helfen deinem Körper zusätzlich Giftstoffe aus dem Körper auszuscheiden. Die Ruhe und Erholung, die du brauchst, wirst du hier finden.

    Beendet wird das Heilfasten nach Dr. Buchinger mit dem Fastenbrechen, an dem es mittags einen frischen oder gedünsteten Apfel zu essen gibt. Du wirst jetzt wahrnehmen, wie köstlich Nahrung schmeckt. Bei Bedarf bleibe ich selbstverständlich auch über die Fastenwoche hinaus gern deine Ansprechpartnerin für die Aufbautage und Ernährungsfragen.

    Die Abende gestalten sich mit Vorträgen rund um das Fasten, Ernährung und Kräuterheilkunde. Ein Schamane führt uns in die Welt der Runen und Druiden, eine Steinheilkundige wird uns in ihrem Steineladen die Kräfte der Edelsteine erklären. Für das Freizeitprogramm oder auch abends sind Yogastunden, Massagen, Reikibehandlungen, Schwimmbad und Sauna buchbar.

    Die Wanderungen werden von mir als Kräuterkundige, von einem Schamanen, der uns zu Kraftplätzen führt und von einem Ranger vom Biosphärenreservat Rhön geleitet. Das Biosphärenreservat Rhön ist mit seiner abwechslungsreichen und beeindruckenden Naturlandschaft, seinen großflächigen Wäldern und weiten Hochebenen, seinen naturnahen Hochmooren, seinen Burgen und Klöstern wie geschaffen für Fastenwanderungen.

17
  • Kräuterwanderung am Guckaisee
    17:00 -19:00
    17/05/2024

    Das kannst Du mit mir bei einem Wildkräuterspaziergang erleben!

    Viel von dem alten, von Generation zu Generation weitergegebenen Wissen dürfen wir neu entdecken. In der Natur gibt es viele wilde Helfer, um gesund zu bleiben oder zu werden. Garten und Wald, Bach und Wiese sind Schatzkammern für ein gesundes Leben.

    Hier in der Rhön hat sich eine Fülle von seltenen Blumen und Kräutern angesiedelt. Manche von ihnen sind rar, andere weit verbreitet und warten doch darauf, dass man sie mit neuen Augen sieht. Den Blick über eine blühende Wiese schweifen lassen, den Duft des Waldes einatmen oder die frische Luft in der Nähe einer Quelle, sich etwas erzählen lassen von den Geheimnissen der Natur, das alles ist hier möglich.

    Ich bin gerne unterwegs, weil es mir gut tut und mich bereichert. So oft ich auch vertraute Wege gehe, immer finde ich etwas, was ich vorher nicht wahrgenommen habe und mich zum Staunen bringt. Und gerne lege ich ein Stück des Weges mit Ihnen zurück, bei einer Wanderung, einem Spaziergang gerne auch in Ihrem Heimatort.

    In der Rhön fällt es leicht, sich dem Kreislauf des Jahres zu öffnen. Mit dem Jahresrad der Kräuter, in dem sich uraltes Wissen und ein tiefer Glaube spiegeln, möchten ich Dir Anreize geben, wieder verstärkt im Einklang mit der Schöpfung und deren Ursprung zu leben. Ich laden Dich ein, die „Kraftquelle Rhön“ zu entdecken.

    Das Jahresrad unterteilt sich in die dunklen Jahreszeiten von Herbst und Winter und die hellen Jahreszeiten von Frühjahr und Sommer.

    In den Monaten der Dunkelheit zieht sich die Natur in ihre Wurzeln zurück, darin liegt dann die Kraft und Heilwirkung. Innere Ruhe und Besinnung können uns Menschen in dieser Phase in unserem oft hektischen Alltag entschleunigen.

    Dann endlich erwacht mit dem Frühling und dem Beginn der hellen Jahreszeit die Natur, wächst und gedeiht aufs Neue. Wir Menschen können wieder aktiver werden, hinausgehen und uns an der wiedererblühten Natur erfreuen. Gegen Ende des Sommers folgt die Erntezeit, die voller Dankbarkeit auf Gewachsenes und persönlich Erreichtes blicken darf, bevor sich nicht nur die Pflanzenwelt, sondern auch wir selbst uns wieder in uns zurückziehen. Der Kreislauf beginnt von neuem.

18
  • Kräuterwanderung am Guckaisee
    13:00 -15:00
    18/05/2024

    Das kannst Du mit mir bei einem Wildkräuterspaziergang erleben!

    Viel von dem alten, von Generation zu Generation weitergegebenen Wissen dürfen wir neu entdecken. In der Natur gibt es viele wilde Helfer, um gesund zu bleiben oder zu werden. Garten und Wald, Bach und Wiese sind Schatzkammern für ein gesundes Leben.

    Hier in der Rhön hat sich eine Fülle von seltenen Blumen und Kräutern angesiedelt. Manche von ihnen sind rar, andere weit verbreitet und warten doch darauf, dass man sie mit neuen Augen sieht. Den Blick über eine blühende Wiese schweifen lassen, den Duft des Waldes einatmen oder die frische Luft in der Nähe einer Quelle, sich etwas erzählen lassen von den Geheimnissen der Natur, das alles ist hier möglich.

    Ich bin gerne unterwegs, weil es mir gut tut und mich bereichert. So oft ich auch vertraute Wege gehe, immer finde ich etwas, was ich vorher nicht wahrgenommen habe und mich zum Staunen bringt. Und gerne lege ich ein Stück des Weges mit Ihnen zurück, bei einer Wanderung, einem Spaziergang gerne auch in Ihrem Heimatort.

    In der Rhön fällt es leicht, sich dem Kreislauf des Jahres zu öffnen. Mit dem Jahresrad der Kräuter, in dem sich uraltes Wissen und ein tiefer Glaube spiegeln, möchten ich Dir Anreize geben, wieder verstärkt im Einklang mit der Schöpfung und deren Ursprung zu leben. Ich laden Dich ein, die „Kraftquelle Rhön“ zu entdecken.

    Das Jahresrad unterteilt sich in die dunklen Jahreszeiten von Herbst und Winter und die hellen Jahreszeiten von Frühjahr und Sommer.

    In den Monaten der Dunkelheit zieht sich die Natur in ihre Wurzeln zurück, darin liegt dann die Kraft und Heilwirkung. Innere Ruhe und Besinnung können uns Menschen in dieser Phase in unserem oft hektischen Alltag entschleunigen.

    Dann endlich erwacht mit dem Frühling und dem Beginn der hellen Jahreszeit die Natur, wächst und gedeiht aufs Neue. Wir Menschen können wieder aktiver werden, hinausgehen und uns an der wiedererblühten Natur erfreuen. Gegen Ende des Sommers folgt die Erntezeit, die voller Dankbarkeit auf Gewachsenes und persönlich Erreichtes blicken darf, bevor sich nicht nur die Pflanzenwelt, sondern auch wir selbst uns wieder in uns zurückziehen. Der Kreislauf beginnt von neuem.

19
  • Kräuterwanderung am Guckaisee
    13:00 -15:00
    19/05/2024

    Das kannst Du mit mir bei einem Wildkräuterspaziergang erleben!

    Viel von dem alten, von Generation zu Generation weitergegebenen Wissen dürfen wir neu entdecken. In der Natur gibt es viele wilde Helfer, um gesund zu bleiben oder zu werden. Garten und Wald, Bach und Wiese sind Schatzkammern für ein gesundes Leben.

    Hier in der Rhön hat sich eine Fülle von seltenen Blumen und Kräutern angesiedelt. Manche von ihnen sind rar, andere weit verbreitet und warten doch darauf, dass man sie mit neuen Augen sieht. Den Blick über eine blühende Wiese schweifen lassen, den Duft des Waldes einatmen oder die frische Luft in der Nähe einer Quelle, sich etwas erzählen lassen von den Geheimnissen der Natur, das alles ist hier möglich.

    Ich bin gerne unterwegs, weil es mir gut tut und mich bereichert. So oft ich auch vertraute Wege gehe, immer finde ich etwas, was ich vorher nicht wahrgenommen habe und mich zum Staunen bringt. Und gerne lege ich ein Stück des Weges mit Ihnen zurück, bei einer Wanderung, einem Spaziergang gerne auch in Ihrem Heimatort.

    In der Rhön fällt es leicht, sich dem Kreislauf des Jahres zu öffnen. Mit dem Jahresrad der Kräuter, in dem sich uraltes Wissen und ein tiefer Glaube spiegeln, möchten ich Dir Anreize geben, wieder verstärkt im Einklang mit der Schöpfung und deren Ursprung zu leben. Ich laden Dich ein, die „Kraftquelle Rhön“ zu entdecken.

    Das Jahresrad unterteilt sich in die dunklen Jahreszeiten von Herbst und Winter und die hellen Jahreszeiten von Frühjahr und Sommer.

    In den Monaten der Dunkelheit zieht sich die Natur in ihre Wurzeln zurück, darin liegt dann die Kraft und Heilwirkung. Innere Ruhe und Besinnung können uns Menschen in dieser Phase in unserem oft hektischen Alltag entschleunigen.

    Dann endlich erwacht mit dem Frühling und dem Beginn der hellen Jahreszeit die Natur, wächst und gedeiht aufs Neue. Wir Menschen können wieder aktiver werden, hinausgehen und uns an der wiedererblühten Natur erfreuen. Gegen Ende des Sommers folgt die Erntezeit, die voller Dankbarkeit auf Gewachsenes und persönlich Erreichtes blicken darf, bevor sich nicht nur die Pflanzenwelt, sondern auch wir selbst uns wieder in uns zurückziehen. Der Kreislauf beginnt von neuem.

20
21
22
  • Kräuterwanderung am Grabenhöfchen
    17:00 -19:00
    22/05/2024

    Das kannst Du mit mir bei einem Wildkräuterspaziergang erleben!

    Viel von dem alten, von Generation zu Generation weitergegebenen Wissen dürfen wir neu entdecken. In der Natur gibt es viele wilde Helfer, um gesund zu bleiben oder zu werden. Garten und Wald, Bach und Wiese sind Schatzkammern für ein gesundes Leben.

    Hier in der Rhön hat sich eine Fülle von seltenen Blumen und Kräutern angesiedelt. Manche von ihnen sind rar, andere weit verbreitet und warten doch darauf, dass man sie mit neuen Augen sieht. Den Blick über eine blühende Wiese schweifen lassen, den Duft des Waldes einatmen oder die frische Luft in der Nähe einer Quelle, sich etwas erzählen lassen von den Geheimnissen der Natur, das alles ist hier möglich.

    Ich bin gerne unterwegs, weil es mir gut tut und mich bereichert. So oft ich auch vertraute Wege gehe, immer finde ich etwas, was ich vorher nicht wahrgenommen habe und mich zum Staunen bringt. Und gerne lege ich ein Stück des Weges mit Ihnen zurück, bei einer Wanderung, einem Spaziergang gerne auch in Ihrem Heimatort.

    In der Rhön fällt es leicht, sich dem Kreislauf des Jahres zu öffnen. Mit dem Jahresrad der Kräuter, in dem sich uraltes Wissen und ein tiefer Glaube spiegeln, möchten ich Dir Anreize geben, wieder verstärkt im Einklang mit der Schöpfung und deren Ursprung zu leben. Ich laden Dich ein, die „Kraftquelle Rhön“ zu entdecken.

    Das Jahresrad unterteilt sich in die dunklen Jahreszeiten von Herbst und Winter und die hellen Jahreszeiten von Frühjahr und Sommer.

    In den Monaten der Dunkelheit zieht sich die Natur in ihre Wurzeln zurück, darin liegt dann die Kraft und Heilwirkung. Innere Ruhe und Besinnung können uns Menschen in dieser Phase in unserem oft hektischen Alltag entschleunigen.

    Dann endlich erwacht mit dem Frühling und dem Beginn der hellen Jahreszeit die Natur, wächst und gedeiht aufs Neue. Wir Menschen können wieder aktiver werden, hinausgehen und uns an der wiedererblühten Natur erfreuen. Gegen Ende des Sommers folgt die Erntezeit, die voller Dankbarkeit auf Gewachsenes und persönlich Erreichtes blicken darf, bevor sich nicht nur die Pflanzenwelt, sondern auch wir selbst uns wieder in uns zurückziehen. Der Kreislauf beginnt von neuem.

23
24
  • Kräuterwanderung am Guckaisee
    17:00 -19:00
    24/05/2024

    Das kannst Du mit mir bei einem Wildkräuterspaziergang erleben!

    Viel von dem alten, von Generation zu Generation weitergegebenen Wissen dürfen wir neu entdecken. In der Natur gibt es viele wilde Helfer, um gesund zu bleiben oder zu werden. Garten und Wald, Bach und Wiese sind Schatzkammern für ein gesundes Leben.

    Hier in der Rhön hat sich eine Fülle von seltenen Blumen und Kräutern angesiedelt. Manche von ihnen sind rar, andere weit verbreitet und warten doch darauf, dass man sie mit neuen Augen sieht. Den Blick über eine blühende Wiese schweifen lassen, den Duft des Waldes einatmen oder die frische Luft in der Nähe einer Quelle, sich etwas erzählen lassen von den Geheimnissen der Natur, das alles ist hier möglich.

    Ich bin gerne unterwegs, weil es mir gut tut und mich bereichert. So oft ich auch vertraute Wege gehe, immer finde ich etwas, was ich vorher nicht wahrgenommen habe und mich zum Staunen bringt. Und gerne lege ich ein Stück des Weges mit Ihnen zurück, bei einer Wanderung, einem Spaziergang gerne auch in Ihrem Heimatort.

    In der Rhön fällt es leicht, sich dem Kreislauf des Jahres zu öffnen. Mit dem Jahresrad der Kräuter, in dem sich uraltes Wissen und ein tiefer Glaube spiegeln, möchten ich Dir Anreize geben, wieder verstärkt im Einklang mit der Schöpfung und deren Ursprung zu leben. Ich laden Dich ein, die „Kraftquelle Rhön“ zu entdecken.

    Das Jahresrad unterteilt sich in die dunklen Jahreszeiten von Herbst und Winter und die hellen Jahreszeiten von Frühjahr und Sommer.

    In den Monaten der Dunkelheit zieht sich die Natur in ihre Wurzeln zurück, darin liegt dann die Kraft und Heilwirkung. Innere Ruhe und Besinnung können uns Menschen in dieser Phase in unserem oft hektischen Alltag entschleunigen.

    Dann endlich erwacht mit dem Frühling und dem Beginn der hellen Jahreszeit die Natur, wächst und gedeiht aufs Neue. Wir Menschen können wieder aktiver werden, hinausgehen und uns an der wiedererblühten Natur erfreuen. Gegen Ende des Sommers folgt die Erntezeit, die voller Dankbarkeit auf Gewachsenes und persönlich Erreichtes blicken darf, bevor sich nicht nur die Pflanzenwelt, sondern auch wir selbst uns wieder in uns zurückziehen. Der Kreislauf beginnt von neuem.

25
  • Kräuterwanderung am Guckaisee
    15:00 -17:00
    25/05/2024

    Das kannst Du mit mir bei einem Wildkräuterspaziergang erleben!

    Viel von dem alten, von Generation zu Generation weitergegebenen Wissen dürfen wir neu entdecken. In der Natur gibt es viele wilde Helfer, um gesund zu bleiben oder zu werden. Garten und Wald, Bach und Wiese sind Schatzkammern für ein gesundes Leben.

    Hier in der Rhön hat sich eine Fülle von seltenen Blumen und Kräutern angesiedelt. Manche von ihnen sind rar, andere weit verbreitet und warten doch darauf, dass man sie mit neuen Augen sieht. Den Blick über eine blühende Wiese schweifen lassen, den Duft des Waldes einatmen oder die frische Luft in der Nähe einer Quelle, sich etwas erzählen lassen von den Geheimnissen der Natur, das alles ist hier möglich.

    Ich bin gerne unterwegs, weil es mir gut tut und mich bereichert. So oft ich auch vertraute Wege gehe, immer finde ich etwas, was ich vorher nicht wahrgenommen habe und mich zum Staunen bringt. Und gerne lege ich ein Stück des Weges mit Ihnen zurück, bei einer Wanderung, einem Spaziergang gerne auch in Ihrem Heimatort.

    In der Rhön fällt es leicht, sich dem Kreislauf des Jahres zu öffnen. Mit dem Jahresrad der Kräuter, in dem sich uraltes Wissen und ein tiefer Glaube spiegeln, möchten ich Dir Anreize geben, wieder verstärkt im Einklang mit der Schöpfung und deren Ursprung zu leben. Ich laden Dich ein, die „Kraftquelle Rhön“ zu entdecken.

    Das Jahresrad unterteilt sich in die dunklen Jahreszeiten von Herbst und Winter und die hellen Jahreszeiten von Frühjahr und Sommer.

    In den Monaten der Dunkelheit zieht sich die Natur in ihre Wurzeln zurück, darin liegt dann die Kraft und Heilwirkung. Innere Ruhe und Besinnung können uns Menschen in dieser Phase in unserem oft hektischen Alltag entschleunigen.

    Dann endlich erwacht mit dem Frühling und dem Beginn der hellen Jahreszeit die Natur, wächst und gedeiht aufs Neue. Wir Menschen können wieder aktiver werden, hinausgehen und uns an der wiedererblühten Natur erfreuen. Gegen Ende des Sommers folgt die Erntezeit, die voller Dankbarkeit auf Gewachsenes und persönlich Erreichtes blicken darf, bevor sich nicht nur die Pflanzenwelt, sondern auch wir selbst uns wieder in uns zurückziehen. Der Kreislauf beginnt von neuem.

26
  • Kräuterwanderung am Guckaisee
    15:00 -17:00
    26/05/2024

    Das kannst Du mit mir bei einem Wildkräuterspaziergang erleben!

    Viel von dem alten, von Generation zu Generation weitergegebenen Wissen dürfen wir neu entdecken. In der Natur gibt es viele wilde Helfer, um gesund zu bleiben oder zu werden. Garten und Wald, Bach und Wiese sind Schatzkammern für ein gesundes Leben.

    Hier in der Rhön hat sich eine Fülle von seltenen Blumen und Kräutern angesiedelt. Manche von ihnen sind rar, andere weit verbreitet und warten doch darauf, dass man sie mit neuen Augen sieht. Den Blick über eine blühende Wiese schweifen lassen, den Duft des Waldes einatmen oder die frische Luft in der Nähe einer Quelle, sich etwas erzählen lassen von den Geheimnissen der Natur, das alles ist hier möglich.

    Ich bin gerne unterwegs, weil es mir gut tut und mich bereichert. So oft ich auch vertraute Wege gehe, immer finde ich etwas, was ich vorher nicht wahrgenommen habe und mich zum Staunen bringt. Und gerne lege ich ein Stück des Weges mit Ihnen zurück, bei einer Wanderung, einem Spaziergang gerne auch in Ihrem Heimatort.

    In der Rhön fällt es leicht, sich dem Kreislauf des Jahres zu öffnen. Mit dem Jahresrad der Kräuter, in dem sich uraltes Wissen und ein tiefer Glaube spiegeln, möchten ich Dir Anreize geben, wieder verstärkt im Einklang mit der Schöpfung und deren Ursprung zu leben. Ich laden Dich ein, die „Kraftquelle Rhön“ zu entdecken.

    Das Jahresrad unterteilt sich in die dunklen Jahreszeiten von Herbst und Winter und die hellen Jahreszeiten von Frühjahr und Sommer.

    In den Monaten der Dunkelheit zieht sich die Natur in ihre Wurzeln zurück, darin liegt dann die Kraft und Heilwirkung. Innere Ruhe und Besinnung können uns Menschen in dieser Phase in unserem oft hektischen Alltag entschleunigen.

    Dann endlich erwacht mit dem Frühling und dem Beginn der hellen Jahreszeit die Natur, wächst und gedeiht aufs Neue. Wir Menschen können wieder aktiver werden, hinausgehen und uns an der wiedererblühten Natur erfreuen. Gegen Ende des Sommers folgt die Erntezeit, die voller Dankbarkeit auf Gewachsenes und persönlich Erreichtes blicken darf, bevor sich nicht nur die Pflanzenwelt, sondern auch wir selbst uns wieder in uns zurückziehen. Der Kreislauf beginnt von neuem.

27
28
29
  • Kräuterwanderung am Grabenhöfchen
    17:00 -19:00
    29/05/2024

    Das kannst Du mit mir bei einem Wildkräuterspaziergang erleben!

    Viel von dem alten, von Generation zu Generation weitergegebenen Wissen dürfen wir neu entdecken. In der Natur gibt es viele wilde Helfer, um gesund zu bleiben oder zu werden. Garten und Wald, Bach und Wiese sind Schatzkammern für ein gesundes Leben.

    Hier in der Rhön hat sich eine Fülle von seltenen Blumen und Kräutern angesiedelt. Manche von ihnen sind rar, andere weit verbreitet und warten doch darauf, dass man sie mit neuen Augen sieht. Den Blick über eine blühende Wiese schweifen lassen, den Duft des Waldes einatmen oder die frische Luft in der Nähe einer Quelle, sich etwas erzählen lassen von den Geheimnissen der Natur, das alles ist hier möglich.

    Ich bin gerne unterwegs, weil es mir gut tut und mich bereichert. So oft ich auch vertraute Wege gehe, immer finde ich etwas, was ich vorher nicht wahrgenommen habe und mich zum Staunen bringt. Und gerne lege ich ein Stück des Weges mit Ihnen zurück, bei einer Wanderung, einem Spaziergang gerne auch in Ihrem Heimatort.

    In der Rhön fällt es leicht, sich dem Kreislauf des Jahres zu öffnen. Mit dem Jahresrad der Kräuter, in dem sich uraltes Wissen und ein tiefer Glaube spiegeln, möchten ich Dir Anreize geben, wieder verstärkt im Einklang mit der Schöpfung und deren Ursprung zu leben. Ich laden Dich ein, die „Kraftquelle Rhön“ zu entdecken.

    Das Jahresrad unterteilt sich in die dunklen Jahreszeiten von Herbst und Winter und die hellen Jahreszeiten von Frühjahr und Sommer.

    In den Monaten der Dunkelheit zieht sich die Natur in ihre Wurzeln zurück, darin liegt dann die Kraft und Heilwirkung. Innere Ruhe und Besinnung können uns Menschen in dieser Phase in unserem oft hektischen Alltag entschleunigen.

    Dann endlich erwacht mit dem Frühling und dem Beginn der hellen Jahreszeit die Natur, wächst und gedeiht aufs Neue. Wir Menschen können wieder aktiver werden, hinausgehen und uns an der wiedererblühten Natur erfreuen. Gegen Ende des Sommers folgt die Erntezeit, die voller Dankbarkeit auf Gewachsenes und persönlich Erreichtes blicken darf, bevor sich nicht nur die Pflanzenwelt, sondern auch wir selbst uns wieder in uns zurückziehen. Der Kreislauf beginnt von neuem.

30
31
  • Kräuterwanderung am Guckaisee
    17:00 -19:00
    31/05/2024

    Das kannst Du mit mir bei einem Wildkräuterspaziergang erleben!

    Viel von dem alten, von Generation zu Generation weitergegebenen Wissen dürfen wir neu entdecken. In der Natur gibt es viele wilde Helfer, um gesund zu bleiben oder zu werden. Garten und Wald, Bach und Wiese sind Schatzkammern für ein gesundes Leben.

    Hier in der Rhön hat sich eine Fülle von seltenen Blumen und Kräutern angesiedelt. Manche von ihnen sind rar, andere weit verbreitet und warten doch darauf, dass man sie mit neuen Augen sieht. Den Blick über eine blühende Wiese schweifen lassen, den Duft des Waldes einatmen oder die frische Luft in der Nähe einer Quelle, sich etwas erzählen lassen von den Geheimnissen der Natur, das alles ist hier möglich.

    Ich bin gerne unterwegs, weil es mir gut tut und mich bereichert. So oft ich auch vertraute Wege gehe, immer finde ich etwas, was ich vorher nicht wahrgenommen habe und mich zum Staunen bringt. Und gerne lege ich ein Stück des Weges mit Ihnen zurück, bei einer Wanderung, einem Spaziergang gerne auch in Ihrem Heimatort.

    In der Rhön fällt es leicht, sich dem Kreislauf des Jahres zu öffnen. Mit dem Jahresrad der Kräuter, in dem sich uraltes Wissen und ein tiefer Glaube spiegeln, möchten ich Dir Anreize geben, wieder verstärkt im Einklang mit der Schöpfung und deren Ursprung zu leben. Ich laden Dich ein, die „Kraftquelle Rhön“ zu entdecken.

    Das Jahresrad unterteilt sich in die dunklen Jahreszeiten von Herbst und Winter und die hellen Jahreszeiten von Frühjahr und Sommer.

    In den Monaten der Dunkelheit zieht sich die Natur in ihre Wurzeln zurück, darin liegt dann die Kraft und Heilwirkung. Innere Ruhe und Besinnung können uns Menschen in dieser Phase in unserem oft hektischen Alltag entschleunigen.

    Dann endlich erwacht mit dem Frühling und dem Beginn der hellen Jahreszeit die Natur, wächst und gedeiht aufs Neue. Wir Menschen können wieder aktiver werden, hinausgehen und uns an der wiedererblühten Natur erfreuen. Gegen Ende des Sommers folgt die Erntezeit, die voller Dankbarkeit auf Gewachsenes und persönlich Erreichtes blicken darf, bevor sich nicht nur die Pflanzenwelt, sondern auch wir selbst uns wieder in uns zurückziehen. Der Kreislauf beginnt von neuem.

Juni